Sonderformen und große Blüten setzen bei Rosen einen Trend

Unter den Neuheiten von Rosenausstellern auf der Fachmesse Horti Fair waren bei den Großblumern auffallend viele Sorten mit großen ballförmigen Blumen sowie andere Sonderformen. Mehrfarbige Blumen scheinen ebenfalls immer mehr ins Blickfeld zu rücken.

Mit 'Abracadabra' in braun-gelb gestreiftem Farbmuster sowie der in der Farbe ähnlichen, aber schon seit zwei Jahren bekannten und etwas weniger stark gestreiften 'Hocus Pocus1 hat Kordes' Söhne eine farbliche Besonderheit. Ebenfalls zu den Sonderfarben zählen die Malerrosentypen, die vor allem von den französischen Züchtungsunternehmen herausgestellt werden. 'Crazy One' bei Delbard ist eine davon: Dunkelrosa Grundfarbe, darauf silbrige Zeichnungen!

Wenn Rosenblüten wie Ranunkeln, Edelnelken oder Papageientulpen aussehen, ziehen sie unweigerlich die Blicke auf sich. Bei den Neuheiten 'Ranuncula' (Ranunkelform) und 'Papagayo' (längliche Blütenform wie Papageientulpen) von Kordes entsprechen sich Form und Name. 'First Edition’ von Terra Nigra zeigt ebenfalls Ähnlichkeiten mit Ranunkelblüten, vielleicht auch mit Edelnelken. Jedenfalls sind die Blütenblätter vielstufig aufgebaut. 'First Edition' soll erst dann geerntet werden, wenn die Blüte fast offen ist.

Rosen Tantau (Uetersen) nennt die neue 'Olivia' als eines der Beispiele für ballförmige große Blüten und Sonderfarben. Die Grundfarbe der 'Olivia' erinnere an Brombeeren, hieß es. Dazu haben die Blütenblätter aber auch grünlich-weiße Zeichnungen. Die Blumen der 'Olivia' sind stark gefüllt und öffnen sich langsam.


'Ranuncula' von W.Kordes' Söhne


Rose oder Ranunkel? Angesichts einer ungewöhnlichen Blütenform der hier gezeigten neuen Schnittrosensorte von W.Kordes' Söhne wird mancher Gärtner ins Grübeln kommen. 'Ranunkula' heißt diese Varietät aufgrund der den Ranunkeln ähnlichen Blüten.


 

 

Rosen mit ballförmigen Blumen sind nach Angabe von Tantau-Geschäftsführer Georg Wieners bei Produzenten in Deutschland und Österreich populär, im internationalen Blumenhandel dagegen aufgrund des schwierigeren Transports weniger bedeutend.
Allerdings würden die Blüten großblumiger Rosen generell immer größer, heißt es in einer Pressemitteilung des Blumenbüros Holland. Die gelbgrüne 'Amandine' - gezeigt von Olij Rozen - unterstreiche diesen Trend. Sie sei mit etwa 45 Petalen sehr stark gefüllt.